Sie sind hier: Startseite » Hauptversammlung blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück

Hauptversammlung blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück

Weniger Einsätze als im Vorjahr, jedoch größerer Einsatzbereich.

Die Geehrten sowie die Gratulanten (v.l.): Bereitschaftsleiter Marcus Klemm, Julia Poppe (15 Jahre), Ursula Ehling (15 Jahre), stellv. Kreisbereitschaftsleiter Thorsten Lansche, Christoph Herwig (15 Jahre), Matthias Bott (10 Jahre), Nico Penzinger (5 Jahre), Marco Wagner (35 Jahre) und Ortsvereinsvorsitzende Christine Klemm. (Bild: M. Schott)

Die Versammlung folgt den Berichten.

Kieselbronns Bürgermeister Heiko Faber richtet seine Grußworte an die Helfer.

Zahlreiche Mitglieder des DRK-Ortsverein Kieselbronn, viele Gemeinderäte, die Kommandanten der Feuerwehren aus Kieselbronn und Ölbronn-Dürrn, der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Thorsten Lansche sowie Bürgermeister Faber kamen am vergangenen Freitag im Gasthaus Bierhaus zusammen, um gemeinsam das Jahr 2018 Revue passieren zu lassen.

Insgesamt 98 Einsätze wurden durch die DRK-Helfer bewältigt, überwiegend in Kieselbronn, aber auch in Dürrn, Ölbronn, Eisingen und Pforzheim wurde Hilfe geleistet. Bei fünf großen Einsätzen war die gesamte Bereitschaft des DRK Kieselbronn gefordert.

Ausbildungen in Erster Hilfe wurden unter anderem beim Autozentrum Walter, Fortbildungen im Altenpflegeheim Bethanien sowie bei den Feuerwehren in Dürrn und Pforzheim durchgeführt. Aus Altkleidersammlungen, Veranstaltungen wie Maifest und Schafhaushocketse sowie Blutspenden konnten Erlöse erzielt werden, welche dringend für die Arbeit des Kieselbronner DRK benötigt werden. Auch die zahlreichen Spenden von Firmen und Privatpersonen tragen in großem Maße bei, die Ausrüstung der "Helfer vor Ort" auf einem guten technischen Stand zu halten.

Eine langfristig ausgerichtete Spendenaktion für die Jugend des DRK wurde von Frau Rosemarie Strobel-Heck ins Leben gerufen. Sie bietet Postkartensets an, von deren Erlös ein Teil an die Retterle und das Jugendrotkreuz geht. Die Sets können in der Raiffeisenbank, bei Foto-Kehr oder Elektro Gloß erworben werden.

Durch Ausbildungen, Einsätze, Blutspenden, Altkleidersammlungen, Jugendarbeit, Sanitätsdienste und Veranstaltungen leisteten die 30 Helfer des DRK Kieselbronn insgesamt 1150 Dienststunden - dies alles ehrenamtlich!

Die Kieselbronner Retterle unter der Leitung von Tonya Klemm bestehen derzeit aus 18 Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren. Diese haben bei 10 Gruppenstunden trainiert, Verbände anzulegen, den Notruf abzusetzen und den Umgang mit dem Material der Fahrzeuge zu verinnerlichen. Erwähnenswert ist eine Spendenaktion der Retterle, deren Erlös für die Familienherberge Lebensweg in Illingen gespendet wurde. Hierbei wurde im Backhaus Plätzchen gebacken und gegen eine Spende im Raiffeisen Frischemarkt angeboten.

Ein großes Dankeschön geht an den Raiffeisenmarkt, welcher zu jeder Tages- und Nachtzeit die Aktivitäten und Einsätze des Kieselbronner DRK unterstützt.

Dem Jugendrotkreuz gehören über 20 Kinder an. Zusammen mit ihren Betreuern Matthias Gedamke und Angela Franta konnten bei Übungsdiensten, dem 24-Stunden-Tag und einem Erste-Hilfe-Turnier zahlreiche Erfahrungen gesammelt werden, welche die Kinder in ihrem medizinischen Wissen und sozialem Verhalten gestärkt haben.

Auch Ehrungen konnten durch die Vorsitzende Christine Klemm und Kreisbereitschaftsleiter Thorsten Lansche durchgeführt werden. Für 5 Jahre Einsatzdienst wurde Nico Penzinger geehrt. Für 10 Jahre Matthias Bott, für 15 Jahre Julia Poppe, Ursula Ehling und Christoph Herwig sowie für 20 Jahre Thomas Jerge. Für 35 Jahre Dienstzeit wurde Marco Wagner ausgezeichnet, der viele Jahre als Bereitschaftsleiter die Geschicke im DRK Kieselbronn geleitet und gestaltet hat. Als Helfer der ersten Stunden bei der Wiedergründung wurden für jeweils 60 Jahre Einsatz für das DRK Klaus Jerge und Gerda Stieß ausgezeichnet. Ohne ihr unermüdliches Engagement würde unser Ortsverein mit seinem breiten Aufgabenspektrum in dieser Form wohl nicht existieren und bis heute helfen Sie uns in Wort und Tat. Herzlichen Dank für die langjährige Treue und Unterstützung!

Rückblickend auf das vergangene Jahr danken wir allen Helfern, Freunden, Unterstützern, Spendern und Sponsoren und bitten auch für die kommende Zeit um Ihre Unterstützung, damit wir auch weiterhin unseren Einsatz für die Gesellschaft leisten können.

 

Text: M. Klemm/Ch. Herwig

Bilder: M. Klemm (2)/M. Schott (1)

28. Januar 2019 10:10 Uhr. Alter: 26 Tage