Sie sind hier: Startseite » DRK OV Kieselbronn mit zahlreichen Fortbildungen gefordert

DRK OV Kieselbronn mit zahlreichen Fortbildungen gefordert

Helfer blicken bei der Jahreshauptversammlung auf das vergangene Dienstjahr zurück.

Die Jubilare und die Gratulanten: Bereitschaftsleiter Marcus Klemm, Lena Scholz (15 Jahre), Peter Metzler (5 Jahre), Daniel Razik (5 Jahre), stellv. Kreisbereitschaftsleiter Thorsten Lansche und Ortsvereinsvorsitzende Christine Klemm (von links).

ie Hauptversammlung des DRK OV Kieselbronn zeigte auf, dass die Helfer im Jahr 2019 viel zu tun hatten.

Bei über 100 Einsätzen der Helfer- vor-Ort-Gruppe wurde überwiegend in Kieselbronn, aber auch in Dürrn und Pforzheim medizinische Hilfe geleistet. Die gesamte Bereitschaft wurde bei einer Evakuierungsaktion anlässlich einer Bombenentschärfung in Pforzheim eingesetzt.

Durch die Mitglieder des Ortsvereins, welche im letzten Jahr durch drei Neuzugänge Verstärkung erhielten, wurden Fortbildungen für die Feuerwehr in Dürrn, die Reservisten der Bundeswehr in Bruchsal, den Tennisclub Wolfsberg sowie für die Mitarbeiter des Altenpflegeheims Bethanien abgehalten.

Ein öffentlicher Workshop zum Thema Wiederbelebung und Defibrillation mit einem Laiengerät wurde im Rahmen des Gesundheitstages der Gemeinde abgehalten. Neben dem Besuch von ärztlichen Fachvorträgen konnte die Bevölkerung mit dem durch die Raiffeisenbank Kieselbronn und der Gemeinde beschafften Automatisierten Elektrischen Defibrillator (AED) Übungseinheiten durchführen. Das Gerät ist frei zugänglich am Eingangsbereich der Turn-und Festhalle positioniert und kann hier im Notfall entnommen werden, um lebensrettende Maßnahmen der Wiederbelebung zu unterstützen.

Bei einer Katastrophenschutzübung, welche in Pforzheim durchgeführt wurde, konnten zahlreiche Helfer mit dem Kieselbronner Gerätewagen Sanitätsdienst und dem Notfallkrankentransportwagen ihr Wissen und Können unter Beweis stellen.

Neben dem traditionellen Maifest und der Schafhaushocketse trugen Kleidersammlung, acht Sanitätsdienste sowie drei Blutspendetermine in Kieselbronn und Dürrn zur finanziellen Festigung des Ortsvereines bei. Insgesamt wurden im Jahr 2019 insgesamt rund 1100 Arbeitsstunden geleistet.

Bei den Ehrungen konnten sich Peter Metzler und Daniel Razik über 5 Jahre (er gehört auch seit 18 Jahren zum DRK OV Pfeffingen), Rhea Santoro über 10 Jahre, Lena Scholz über 15 Jahre und Manuela Wagner über 35 Jahre Zugehörigkeit zum Kieselbronner DRK freuen.

Die Jugendabteilung der Kieselbronner Retterle unter der Leitung von Tonya Klemm besteht momentan aus 18 Kindern zwischen 3 und 7 Jahren die ihre monatlichen Gruppenstunden mit leichter Erste Hilfe und Anatomie sowie Besuche bei Rettungshubschrauber und Backaktionen für soziale Zwecke gestalten.

Das Jugendrotkreuz ist mit rund 20 Kindern von 7 bis 15 Jahren sher gut besucht. Die Gruppenstunden finden vierzehntägig statt und beinhalten Erste Hilfe, Umgang mit den Fahrzeugen, Mitarbeit bei Blutspenden und Kleidersammlungen. Diese Gruppe wird von Matthias und Angela Gedamke geleitet.

Letztlich geht ein großes DANKESCHÖN an alle Firmen und private Spender, die unsere Arbeit durch Sach- und Geldspenden unterstützen!

 

Text/Bild: M. Klemm

24. Januar 2020 10:47 Uhr. Alter: 75 Tage